Ökologische Navigation

Bei herkömmlichen Navigationssystemen wird im Allgemeinen die Wegstrecke oder die Fahrzeit zwischen Start und Ziel oder eine Kombination von Wegstrecke und Fahrzeit minimiert. Ökologische Aspekte werden dabei allenfalls nur sekundär berücksichtigt. Im Gegensatz dazu steht bei der ökologischen Streckenoptimierung von D-eco die Schadstoffemission des Fahrzeugs im Vordergrund. Die Optimierung erfolgt in zwei Stufen. Die erste Stufe besteht in einer emissionsbasierten Navigation, bei der die Streckenführung mit der geringstmöglichen Schadstoffemission ausgewählt wird. Wenn die Schadstoffemission bei dieser Streckenführung unter den jeweiligen Emissionsgrenzwerten bleibt, dann wird dem Nutzer diese Streckenführung vorgeschlagen. Wenn allerdings auch die geringstmögliche Schadstoffemission noch die Grenzwerte übersteigt, dann wird die emissionsbasierte Navigation durch eine immissionsmodulierte Komponente erweitert. Die immissionsmodulierte Komponente bezieht die aktuelle Konzentration der Schadstoffe in der Außenluft in die Streckenoptimierung ein, so dass die Fahrzeuge mit grenzwertüberschreitender Emission an den Gebieten mit höherer Schadstoffkonzentration in der Außenluft vorbeigeführt werden.